Darf man kiten?

(Stand: 18.12.2020) Ein milder Herbst mit guter Windausbeute... spricht eigentlich für einen perfekten Kite-Monat. Aber wie schon im Frühjahr dieses Jahres stellt sich im November-Lockdown mancher Kiterin und manchem Kiter die Frage: "Darf ich überhaupt kiten?" In diesem Beitrag möchte ich kurz darstellen, was die aktuelle Corona-Rechtslage dazu sagt. Einfach damit ihr ohne mulmiges Gefühl an den Spot fahren und euch voll auf Wind und Wellen konzentrieren könnt.

Worum es hier geht:

Ich stelle hier für alle Kiter*innen einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die Corona-Rechtslage in Schleswig-Holstein bereit. Dabei stelle ich die für den Kitesport besonders relevanten Reglungen dar und bewerte nicht deren Rechtmäßigkeit.

Im Hinblick auf die dynamische Rechtsentwicklung – und da ich auch noch andere Arbeit zu erledigen habe – kann ich euch nicht garantieren, dass ich immer alle Regelungen in Echtzeit auf den Schirm kriege. Insbesondere wenn die Kreise lokale Sonderregelungen erlassen, wird es schnell unübersichtlich. Bitte informiert mich gerne, wenn ihr von einer lokalen Regelung hört, die ihr hier nicht wiederfindet.

Was gilt in Schleswig-Holstein? (Stand: 18.12.2020)

Die zentrale Corona-Verordnung für Schleswig-Holstein ist die Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2. Seit dem 16.12.2020 gilt in Schleswig Holstein die Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Fassung der Ersatzverkündung vom 14.12.2020 (externer Link) (nachfolgend: CoronaVO-SH_16.12.). Einen Überblick über alle geltenden Corona-Verordnungen stellt die Landesregierung auf dieser Seite (externer Link) zur Verfügung. Da für jede Änderung der Corona-Verordnung eine Änderungs-Verordnung erlassen wird, wirkt die Seite etwas unübersichtlich. Für den schnellen Zugriff empfehle ich, direkt in die sog. Lesefassungen zu schauen, in die alle Änderungen eingepflegt werden.

Ist Kiten in Schleswig-Holstein derzeit verboten?

Nein.

Für das Kiten gelten – wie für jede andere Sportart – die allgemeinen Einschränkungen bei der Ausübung von Sport. Diese wurden mit Wirkung zum 02.11.2020 deutlich verschärft. Die zwischenzeiltichen Anpassungen der Verordnung haben daran nichts geändert.

Es gilt unverändert:

„Die Sportausübung innerhalb und außerhalb von Sportanlagen ist nur allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person gestattet.“

(§ 11 Abs. 1 CoronaVO-SH_16.12.)

Also: Zu zweit kiten ist OK. Wenn ihr mehr seid, müsstet ihr im gleichen Haushalt leben.

Damit stellt die CoronaVO-SH_16.12. für die Ausübung von Sport weiterhin etwas strengere Regeln auf als für andere private Zwecke.

Thema Reisefreiheit

Im Frühjahr war es mit der Reisefreiheit in Schleswig-Holstein mitunter etwas kompliziert. Mit der gewonnenen Erfahrung und im Hinblick auf die Jahreszeit steht jedoch zu hoffen, dass der November-Lockdown etwas weniger Chaos mit sich bringt.

Schauen wir also, was momentan gilt:

Gibt es ein Einreiseverbot für Schleswig-Holstein?

Nein.

Anders als etwa Mecklenburg-Vorpommern hat Schleswig-Holstein bislang kein allgemeines Einreiseverbot erlassen.

Es ist daher nicht verboten, von Hamburg oder einem anderen Bundesland zum Kiten nach Schleswig-Holstein fahren.

Wer aus dem Ausland einreist oder kürzlich aus dem Ausland eingereist ist, sollte natürlich die Landesverordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus des Landes Schleswig-Holstein in der Fassung der Ersatzverkündung vom 01.11.2020 (externer Link) beachten.

Gibt es lokale Betretungsverbote oder ähnliche lokale Beschränkungen?

Aktuell sind mir keine Allgemeinverfügungen oder andere lokale Regelungen bekannt, von denen eine weitere Beschränkung des Kitesports ausgehen könnte.

Lokale Betretungsverbote und ähnliche Beschränkungen werden in der Regel durch Allgemeinverfügungen der Kreise und Kreisfreien Städte erlassen. Im Frühjahr gab es z. B. das Betretungsverbot für die Insel Fehmarn (Allgemeinverfügung des Kreises Ostholstein) und „ein Verbot des Aufenthalts zu tagestouristischen Zwecken“ für die Gemeinde Büsum (Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen). In den letzten Tagen haben viele Kreise per Allgemeinverfügung Bereiche mit Maskenpflicht ausgewiesen.

Die Küstenkreise veröffentlichen ihre Allgemeinverfügungen auf folgenden Seiten:

Was hat es mit dem Beherbergungsverbot auf sich?

Nach § 17 CoronaVO-SH_16.12. dürfen Beherbergungsbetriebe derzeit nur noch Gäste aufnehmen, die zuvor schriftlich bestätigt haben, dass die Übernachtung ausschließlich zu beruflichen, medizinischen oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken erfolgt.

Ein Kite-Wochenende mit Übernachtung in Ferienwohnung/Hotel/Campingplatz ist damit derzeit nicht gestattet.

Ich halte euch auf dem Laufenden.


 

Bleibt gesund!